Chronologie des Stammes

Unser Stamm wurde 1932 gegründet. Während des 2. Weltkrieges hat sich ein kleiner Teil des Stammes erfolgreich der Zerschlagung gestellt und hat das Banner über diese Zeit gerettet. Nachdem Ende des 2. Weltkrieges wurde der Stamm neuformiert. Und bis heute erfolgreich weitergeführt. Unser Stamm gehört damit zu den ältesten Pfadfinderstämmen deutschlands.

 

1937

Die Landespfadfinderschaften Münster, Paderborn und Trier werden durch die Gestapo zwangsweise aufgelöst.

1938

Der katholische Jungmännerverband und die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg werden aufgelöst und verboten. Dennoch nehmen immer wieder einzelne Mitglieder Bedrohung und Verfolgung auf sich, weil sie am pfadfinderischen Leben als eigenständiger Alternative gegen die Repressionen des Nationalsozialismus festhalten. Ihnen ist es zu verdanken, dass auch in dieser Zeit ein jugendkulturelles Bekenntnis gelebt wird. Als »Gemeinschaft Sankt Georg« wirken Pfadfinder im Untergrund weiter. Manche wagen sogar den Kontakt zu ausländischen Pfadfindern und legen auf diese Weise den Grundstein für spätere Verständigung.

1945

Neugründung vieler Pfadfindergruppen auf örtlicher Ebene.
(Quelle: http://www.dpsg.de/verband/geschichte.html)

Hier nun eine Auflistung aller mir bekannten Daten und Aktionen:

 

Zeitraum Ereignis
1931 Gründung des Stammes
1938 – 1945 Verbot von Pfadfinder durch die Nazis
1945 Neugründung des Stammes
15.05.1948-18.05.1948 Pfingstlager in Dattenberg (Schwarzen See)
14.06.1948 – 15.06.1948 Diözesanlager auf Burg Rheinfels
06.08.1948 – 07.08.1948 Lager im Bingerwald
04.09.1948 – 05.09.1948 Teilnahme am 72.Deutschen Katholikentag in Mainz
26.07.1949 – 06.08.1949 Fahrradtour in den Allgäu
15.10.1950 – 24.10.1950 Romwallfahrt
1953 Pfingst-Tour an die Mosel mit dem Rad
1957 Diverse Lager
1958 Versprechensfeier auf der Elisenhöhe
1959 Lager am Schlangenpfad
1960 Altenberger Stafette
1960 Lager in Rheinböllen
1962 Lager in Lauschied mit Kornettkurs
1965 Sommerlager in der Provence
1966 Lager in Roth
1969 Sommerlager in Taben
März 1970 Öffentlichkeitsaktion (Schaufenster)
1972 Wanderlager an den Nürnburgring
1974 – 1981 Nahmen wir an den Kinderfesten teil
1976 Wanderlager um den Bodensee
1977 Integratives Sommerlager in Westernohe
1977 Floßfahrtlager in Finnland
1978 Sommerlager in Boppard
1979 Alpenwanderung
1979 Winterwanderung nach Rheinböllen
1980 Vorbereitungspfad auf der Nahe (Schlauchboot)
1980 Schlauchboottour Tarn (Südfrankreich)
1980 Teilnahme am Papstbesuch in Mainz
1981 Osterlager der Pfadfinderinnen in Seibersbach
1981 Pfingstlager in Waldalgesheim
1982 50jähriges Jubiläum
1983 Jupfi Sommerlager Bootstour Sauer/Mosel
1985 Wanderlager in Luxemburg
1986 Roverfahrt nach Portugal
1993 Kajaktour in Südfrankreich
1994 Oldtimerwochenende in Seesbach
1995 Wanderlager in der Sächsischen Schweiz
1996 Flußwanderlager auf der Unstrut
1997 Wanderlager in Schottland
1998 Stammeslager in Monzingen
1998 Einweihung des Renovierten Pfadfinderheimes
1999 Sommerlager in Südfrankreich
1999 Stammeslager in Rammstein
2000 Stammeslager in Rammstein
2000 Sommerlager in Schweden
2001 Stammeslager Rheingau
2001 Sommerlager in den Pyrenäen
2002 Osterwanderlager Presberg
2003 Sommerlager auf dem Mont Blanc
2003 Sommerlager in Schottland
2003 Sommerlager in Irland
2003 Oldtimerwochenende in Dreifelden
2004 Teilnahme an der 72-Std. Aktion
2005 Stammeslager in Kirnsulzbach
2005 Sommerlager in Norwegen
2006 Stammeslager im Brexbachtal
2007 Sommerlager auf Kreta
2009 Stammeslager in Westernohe
2010 Stammeslager in Brexbachtal
15.03.11 Gründung einer neuen Wölflingsmeute
01.06.11 – 05.06.11 Stammeslager in Rhens (Mittelalterlager)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.